Tierwohl aus Tradition

Was das Vikingyr Lamm so besonders macht? Das Geheimnis ist in seiner traditionsreichen Geschichte zu finden, die auf 1.000 Jahre Reinrassigkeit zurückreicht. Zentral ist die bis heute andauernde Haltungstradition, in der Tierwohl und Nachhaltigkeit im Fokus stehen. Lebenslange Weidehaltung, 100 Prozent pflanzliche Ernährung, kein Einsatz von Gentechnik, der Verzicht auf Antibiotika sowie die Verwertung „From Nose to Tail“ sind nur einige Beispiele dafür.

ISLAND
1 Tier auf 10 ha
NEUSEELAND
10 Tiere auf 1 ha
Unberührt und reinrassig
seit über 1.000 Jahren

Einzigartig auf der Welt

Schon vor über 1.000 Jahren haben die Wikinger die ersten Lämmer nach Island gebracht und damit den Anstoß für die traditionsreiche Haltung gegeben. Da sich diese Ursprungsschafe gegen die harten Wetterbedingungen durchsetzen konnten, wurden keine weiteren Rassen auf die Insel gebracht. Somit sind die heutigen ca. 500.000 Schafe genetisch identisch mit den Tieren, die im Jahr 874 auf die Insel kamen – die Reinzucht ist dadurch bis heute garantiert. Dieser Aspekt ist einzigartig auf der Welt.

Die Haltung der Tiere hat sich in all den Jahren kaum verändert. Die Tiere von Vikingyr leben in reiner Muttertierhaltung im Hochland und Gebirge der Insel und ernähren sich ausschließlich von Beeren, Kräutern und Gräsern.